Günstige Gasanbieter 2018 - hier den günstigsten Tarif finden

Günstige Gasanbieter Berlin

Günstige Gasanbieter sind mithilfe eines Vergleichsportals problemlos und schnell zu finden. Die Postleitzahl und der Gasverbrauch des Vorjahres sind in der Suchmaske einzugeben. Das Portal filtert die infrage kommenden Anbieter. Der Konsument kann den Klick „günstige Gasanbieter“ betätigen und außerdem gleichzeitig die von ihm gewünschte Tarifart eingeben, ob für Biogas, Klimagas oder herkömmliches Gas. Die Tabelle „günstige Gasanbieter“ listet den besten Gasanbieter zuerst:

Anbieter Ersparnis bezogen auf den Grundversorger Kosten für ein Jahr
Fuxx Logo
Fuxx
385,94 Euro 809 Euro
Vattenfall Logo
Vattenfall
330,74 Euro 864,20 Euro
Rheinpower Logo
Rheinpower
372,80 Euro 822,05 Euro
Eprimo Logo
Eprimo
371,40 Euro 823,54 Euro
Grünwelt Logo
Grünwelt
355,73 Euro 839,21 Euro
Eswe Logo
Eswe
141,71 Euro 1053,23 Euro
Energie Gut Logo
Energie Gut
32,27 Euro 1162,67 Euro
Extra Energie Logo
Extra Energie
Keine Ersparnis 1233,24 Euro

Dieses Beispiel veranschaulicht die enormen Preisunterschiede. Es ist empfehlenswert, explizit „günstige Gasanbieter“ anzugeben. Der Schwerpunkt liegt bei dieser speziellen Anfrage auf das Preis-Leistungs-Verhältnis. Im günstigsten Fall sind immerhin knapp 400 Euro jährlich als Ersparnis zu verbuchen. Es ist für den Verbraucher rentabel, ein entsprechendes Vergleichsportal zu aktivieren.

Vorteile des Gasanbieter Vergleichs

Günstige Gasanbieter

Die Ersparnis des einzelnen Kunden steht an erster Stelle beim Vergleich „günstige Gasanbieter“. Bei ungefähr 7000 Gastarifen ist eine Auswahl ohne Zuhilfenahme des Vergleichsportals unmöglich. Der Gasanbieter Vergleich ist kostenlos und unabhängig, sodass die Inanspruchnahme des Portals dem Kunden Nutzen bringt. Nur seriöse Anbieter werden eingehend geprüft, bevor diese im Vergleichsportal registriert werden. Die Preise sind abhängig vom Einkaufspreis und von den Transport- bzw. Lagerkosten, sodass die Postleitzahl bzw. der Wohnort des Kunden die Preisgestaltung beeinflusst. Regionale günstige Gasanbieter sollten nicht unbeachtet bleiben, denn gerade lokale günstige Gasanbieter sind auf Neukunden angewiesen und lassen es sich was kosten, indem sie Rabatte, Vergünstigungen usw. den potenziellen Kunden zukommen lassen.

Günstige Gasanbieter im Raum München

Discounter Energie.de ist bekannt durch seine preiswerten Angebote. Dieser Anbieter gehört zu Energy2day GmbH und beliefert die gesamte Bundesrepublik, auf Wunsch auch mit Ökostrom. Der Kundenservice ist sprichwörtlich gut. Vergleichsportale sortieren nach den Regionen günstige Gasanbieter, sodass der Kunde gleichzeitig diese Provider berücksichtigen kann. Bei diesem Produkt ist keine Qualität zu berücksichtigen, denn Gas ist überall gleich. Wichtig sind das Preis-Leistungs-Verhältnis und die Bedingungen. Günstige Gasanbieter sind nicht gleichzeitig optimale Versorger. Ist ein preisgünstiger Anbieter gefunden, sollten die Konditionen und Bedingungen überprüft werden. Reichhaltige Boni und Rabatte werden häufig den monatlichen Abschlägen hinzugerechnet. Es ist unbedingt erforderlich, dass der Kunde den effektiven Preis beim Vergleich zugrunde legt. Der Vergleichsrechner ist behilflich bei der Ermittlung der effektiven Kosten. Der Gaspreis setzt sich aus Einkaufs- und Vertriebskosten zusammen; hinzu kommen Netzentgelte, die Verwaltungsausgaben und letztendlich Steuern, Umlagen und weitere Abgaben.

Woran erkennt der Kunde günstige Gasanbieter

Günstige Gasanbieter Bayern

Manche Anbieter sind enorm billig (→ Billig Gasanbieter), sodass der Kunde den Vertrag abschließt, um dann festzustellen, dass bei Beginn der Heizsaison der Gaspreis rapide in die Höhe schnellte. Wurde keine Preisgarantie im Vertrag berücksichtigt, wird der Kunde wohl in den sauren Apfel beißen müssen. Es ist ratsam, auf folgende Punkte zu achten:

  • Der Vertrag muss die Preisgarantie enthalten, die zwar meist nicht vor einer Erhöhung schützt. Jedoch darf diese Erhöhung nur auf Auslagen und Steuern beruhen, die dem Anbieter selbst auferlegt wurden und die er an den Kunden weiterleiten darf. Somit ist die beschränkte Preisgarantie doch ein gewisser Schutz, dass keine exorbitanten Erhöhungen realisiert werden können.
  • Die Vertragslaufzeit sollte maximal 12 Monate betragen. Der Kunde kann sich nach einem Jahr in aller Ruhe im Vergleichsportal umschauen, was sich so an Tarifen und neuen Anbietern zeigt. Die Kündigungsfrist darf nicht länger als 6 Wochen vor Vertragsende betragen.
  • Vorkasse und Kaution sind zwar für den Gasanbieter optimal, aber nicht für den Verbraucher. Daher sollten diese Zahlungsmöglichkeiten tabu sein.
  • Pakettarife sind ebenfalls nicht empfehlenswert. Wenn mehr Gas verbraucht wird, als im Vertrag festgelegt, kann der Kunde zwar Gas nachkaufen, jedoch zu einem hohen Preis. Wenn die Menge nicht aufgebraucht wurde, verfällt die Restmenge, die allerdings nicht rückerstattet wird. Somit ist diese Zahlungsart zugunsten des Versorgers anzusehen.

Wenn Boni angeboten werden, ist der Sofortbonus optimal. Dieser Bonus wird innerhalb der ersten drei Monate dem Kunden gutgeschrieben, der Neukundenbonus jedoch erst nach einem Jahr. Wer sein Gas vom Grundversorger bezieht, sollte sich zeitnah mithilfe eines Vergleichsportals um einen alternativen Gasanbieter bemühen, zu finden mit der Angabe in der Suchmaske „günstige Gasanbieter“. Die Kündigungsfrist beim Grundversorger beträgt 14 Tage, sodass der Gasanbieter wechsel innerhalb eines Monats vollzogen werden kann. Wenn der passende Anbieter gefunden ist, sollte die Überprüfung der Preisgarantie nicht unbeachtet bleiben. Die Preisgarantie und Vertragslaufzeiten sind wichtig. Wenn schon mal gewechselt wird, spricht nichts dagegen, auch die angebotenen Rabatte und Vergünstigungen zu nutzen. In dieser Branche werden Neukunden verwöhnt, während die Stammkunden nicht so nennenswerte Vergünstigungen bekommen. Aus diesem Grunde ist der jährliche Gasanbieterwechsel empfehlenswert. Die Formalitäten für den Anbieterwechsel übernimmt der neue Provider gern. Die Tarife wechseln fast wöchentlich, in einem Jahr sieht der Markt wieder anders aus. Die Energielieferanten wissen das auch und gestalten ihre Preise dementsprechend.

Der Wechsel zum Gasversorger mit gutem Kundensupport

Günstige Gasanbieter hessen

Der Schwerpunkt der Vergleichskriterien sollte auf das Preis-Leistungs-Verhältnis liegen für günstige Gasanbieter. Qualitätsmäßig ist es nicht relevant, welcher günstige Gasanbieter infrage kommt; die unterschiedlichen Bedingungen sind jedoch von Bedeutung. Wichtig ist der Kundensupport. Es kann durch Witterungseinflüsse oder sonstige Gründe zu einem Störfall kommen. Wenn der Kundendienst und kein Mitarbeiter des Gasversorgers erreichbar sind, meist am Wochenende, dann ist der Kunde nicht mehr der zufriedene Kunde. Die Heizung funktioniert nicht, die Gaszufuhr ist abgeschnitten, kein Mitarbeiter kann Abhilfe schaffen, da keine Kontaktmöglichkeit gegeben ist, dann wird der friedlichste Kunde leicht frustriert. Die Kundenbewertung wird nicht schmeichelhaft sein und die frühestmögliche Kündigung ist schon unterwegs. Der günstige Gasanbieter muss jedoch auch auf sein Image achten und kann sich solche Pannen eigentlich nicht erlauben. Wenn der Kunde eine Anfrage hat und schickt diese per E-Mail, aber es kommt keine Antwort oder erst nach drei Tagen, sorgt dieser Umstand für ein negatives Bild des Anbieters. Der Kundenservice ist sozusagen die Visitenkarte des Providers.

Kundenbewertungen, die günstige Gasanbieter beurteilen

Im Internet sind Kundenbewertungen für jeden Gasanbieter zu finden; es ist ratsam, sich diese durchzulesen. Kundenlob ist genauso klar und offen dargestellt, wie auch die negativen Seiten der Provider. Der potenzielle Kunde kann sich wertvolle Informationen holen, die im Vergleichsportal nicht zu finden sind. Viele Anbieter verfügen über Zertifikate und Auszeichnungen, die auf den Webseiten präsentiert werden.

Richtwerte

Günstige Gasanbieter mit Prämie

Wer sich nicht ganz sicher ist, wie viel oder ob er zu viel Gas verbraucht, kann sich mit den durchschnittlichen Werten behelfen. Es wurden jeweils die Wohnflächen berücksichtigt:

  • Bei 60 m³ sollte der Verbraucher mit 8000 kWh jährlich rechnen,
  • 100 m³ werden mit 15.000 kWh kalkuliert, während
  • 180 m³ mindestens mit 30.000 kWh zu Buche schlagen.

Die Ersparnis durch die Inanspruchnahme des Vergleichsportals ist enorm. Viele Verbraucher wechseln prinzipiell jährlich ihren Provider. Da sich die Tarife kurzfristig ändern, ist diese Regelung nicht verkehrt. Bei einem Vergleich mit 8000 kWh und einer Wohnfläche von 60 m³ wurden folgende Ergebnisse veröffentlicht unter Berücksichtigung von Sofortboni.

Anbieter/ Gasbezeichnung Ersparnis gegenüber dem Grundversorger Sofortbonus
Grünwelt Logo
Grünwelt / Grüngas easy
158,90 Euro 155 Euro
Süwag Logo
Süwag/ Ökogas pur
143,46 Euro  
Rheinpower Logo
Rheinpower/ mein Erdgas
204,53 Euro 153 Euro
Eins Energie Logo
Eins Energie
181,31 Euro 75 Euro
Mainova Logo
Mainova
176,18 Euro  
Schweizstrom Logo
Schweizgas Klima
174,09 Euro 115 Euro
E wie einfach Logo
E wie einfach
3,13 Euro -
Vattenfall Logo
Vattenfall
5,05 Euro  
Die Energie Vorsorger Logo
Die Energie Vorsorger
9,37 Euro -

Günstige Gasanbieter sind zuerst aufgeführt, die Unterschiede reichen von 155 Euro bis unter 10 Euro Ersparnis. Vattenfall und „Energie Vorsorger“ würden in diesem Vergleich wohl kaum in die engere Wahl kommen. Wer den Blick auf günstige Gasversorger wirft, kann explizit „Preise“ eingeben, um dann die Anbieter zu erhalten, die günstige Gasanbieter sind. Es ist jedoch zu überprüfen, ob die Bedingungen ebenso positiv sind. Wenn die Preisgarantie nicht extra im Vertrag aufgeführt wird, kann der Kunde damit rechnen, nach wenigen Monaten enorme Preiserhöhungen angekündigt zu bekommen. Wenn dem Kunden eine Preiserhöhung nicht berechtigt erscheint, ist sofort der schriftliche Widerspruch einzulegen. Das Sonderkündigungsrecht tritt in Kraft, wenn es sich um eine willkürliche ungerechtfertigte Preiserhöhung handelt.

Günstige Gasanbieter Fazit:

Günstige Gasanbieter im Vergleich

Die Vergleichsportale sind hilfreich, „günstige Gasanbieter“ ausfindig zu machen. Allerdings ist es ratsam, zwei Vergleichsportale zurate zu ziehen. Die Inanspruchnahme der Vergleichsportale ist kostenlos, die Vergleichsrechner sind alle TÜV-geprüft. Die Portale bewerten die Anbieter nach verschiedenen Kriterien, sodass ein Anbieter in einem Portal an erster Stelle steht, während dieser Anbieter in einem anderen Portal an 4. Stelle steht. Günstige Gasanbieter werden selbstverständlich unter dem Aspekt Preisgestaltung ermittelt. Die Sofortboni sind für den Kunden vorteilhaft, da diese zeitnah gutgeschrieben werden. Die Bewertungen der Portale erfolgen unabhängig und neutral.  Der Kundenservice steht bei vielen Vergleichsportalen an erster Stelle, was auch richtig ist. Die Preisgarantie ist fast bei jedem Anbieter Standard des Gasvertrages. Die Boni werden von jedem Provider anders gehandhabt. Es ist sinnvoll, die Vergleichsportale im Abstand von sechs Monaten zu überprüfen. In dieser Branche sind Bestandskunden für den Anbieter bequeme Kunden, um die man sich eigentlich nicht so kümmern muss. Erst wenn die Kündigung auf den Tisch flattert, gibt es plötzlich attraktive Vergünstigungen. Der Kunde hat dann immer noch die Chance, beim derzeitigen Anbieter zu bleiben. Die Versorgung durch den Grundversorger ist eine Notlösung; der Gaskunde hat das Recht, sich zeitnah um einen alternativen Gasanbieter zu bemühen. Das ist mithilfe des Vergleichsportals sinnvoll. Die Grundversorgung ist gewährleistet, jedoch in den meisten Fällen ziemlich teuer.

 

Weitere News: