Tipps zum Umgang mit Strom und Spartipps

Strom und Spartipps

Strom begleitet tagtäglich uns im Privat- und Berufsleben. Ein Leben ohne Strom wäre mittlerweile nur noch schwer vorstellbar und würde in der Umsetzung noch mehr Probleme mit sich bringen. Strom kann auf unterschiedliche Weise erzeugt und gewonnen werden, die in den letzten Jahren immer wieder diskutiert werden.

Erzeugung von Strom

Herkömmlich wird Strom durch die Verbrennung von Kohle, Öl und Gas erzeugt. Dies ha allerdings den Nachteil, dass ein hoher Ausstoß von Kohlendioxid zu verzeichnen ist. Es gibt mehrere Gründe, die ein Umdenken der Menschen erforderlich macht. Dies sind die Belastung der Umwelt und der Verbrauch der Ressourcen. Bei allen drei Materialien handelt es sich um Stoffe, die nur begrenzt verfügbar sind und sich immer weiter dem Ende neigen. Um den Verbrauch der Stoffe zu reduzieren und den Strombedarf zu decken wird an immer mehr Orten auf die Verwendung von Sonne und Wind, wenn möglich ebenfalls Wasserkraft gesetzt.

Umgang mit Strom

Bereits als Kind wird man von Eltern und Schule über die Gefahren von Strom aufgeklärt. Daher ist es notwendig, dass auf einen bewussten Umgang und die Einhaltung der Sicherheit geachtet wird.

  • Beschädigte Kabel und Geräte entsorgen
  • Geräte mit Sigel DIN oder VDE Verwenden
  • Kabel immer aufräumen und mit Schutz versehen
  • Arbeiten an der Hauselektrik darf ausschließlich von Fachpersonal vorgenommen werden
  • Bei kleinen Änderungen des Kabels und ähnliches Strom abschalten
  • Photovoltaikanlage zur Stromerzeugung zum Eigengebrauch – Überschüsse werden verkauft

Strom sparen

Strom sparen
  • Eingeschalteter Backofen, Gefrierschrank und Kühlschrank nur bei Bedarf und kurz öffnen
  • Geräte mit möglichst hoher Energieeffizienzklasse bevorzugen
  • Backöfen nicht Vorheizen und Restwärme nutzen, dabei Türe geschlossen halten
  • Schnellkochtöpfe häufiger einsetzen, energiesparend und Vitamine bleiben besser erhalten
  • Energiesparlampen und LED Lampen haben einen geringen Energieverbrauch und längere Lebensdauer
  • Geräte möglichst ausschalten und nicht auf Stand By lassen, da dies ebenfalls Strom verbraucht
  • Lichter nur Bedarf anmachen
  • Geräte und Lichter ausmachen, wenn sie nicht benötigt werden

Kosten rechnen sich

Erfahrungen zeigen, dass sich viele Verbraucher nicht für neue und energiesparende Geräte entscheiden möchten, die Anschaffungskosten höher ausfallen. Die Kosten sind jedoch auf die zu erwartende Lebensdauer mit dem Verbrauch und dem Strompreis zu betrachten. Werden alle Komponenten betrachtet, lohnt sich selbst ein frühzeitiger Wechsel alter Geräte. Gleiches gilt für Beleuchtungsmittel. Sowohl Energiesparlampen, wie auch LED Lampen haben einen deutlich höheren Preis. Diese haben jedoch auch einen sehr geringen Verbrauch und eine meist längere Lebensdauer.

 

Weitere Ratgeber:

 

zum Gas Preisvergleich >>